Peter Hess® Klangmethoden

 

 

Der Klang der Klangschale berührt unser Innerstes.
Er bringt die Seele zum Schwingen.
Er löst Spannungen, mobilisiert die Selbstheilungskräfte
und setzt schöpferische Energien frei.

(Peter Hess)

 



Peter Hess©-Klangmassage

„Die Klangmassage ist in erster Linie eine ganzheitliche Entspannungsmethode.

Stark vereinfacht gesagt, werden bei einer Klangmassage bestimmte Klangschalen auf und/oder um den bekleideten Körper positioniert und sanft mit verschiedenen Filzklöppeln angeklungen. Dabei entsteht ein Klangraum, der den Klienten regelrecht einhüllt. Die harmonischen Klänge beruhigen den Geist, die gleichmäßigen Klangschwingungen stimulieren sanft den Körper – schnell setzt eine wohltuende Entspannung ein. Die Gedanken kommen zur Ruhe, Verspannungen können sich sanft lösen.

Verbunden mit einer achtsamen, wertschätzenden und zugewandten Haltung der Klangmassagepraktikerin/des Klangmassagepraktikers kann so Regeneration auf  allen Ebenen geschehen.

 

Die Klangmassage wurde 1984 von Peter Hess entwickelt, der ehemals als Dipl. Ingenieur für Physikalische Technik und Berufsschullehrer für Elektrotechnik und Politik tätig war.

Die Erkrankung eines nahen Familienmitglieds führte vor mehr als 30 Jahren dazu, dass der eher rational orientierte Ingenieur begann, sich mit alternativen Heilmethoden zu beschäftigen. Dies führte ihn auf eine 1-jährige Forschungsreise nach Nepal und später noch auf weitere Reisen durch Indien und Tibet.

Vor allen in Nepal lernte er viel über das traditionelle Heilwesen und über die Bedeutung von Musik im Rahmen von Heilung und dem rituellen Leben der Newar – der ältesten Volksgruppe im Kathmandu-Tal. In dieser Zeit begegnete er auch erstmals den bronzenen Schalen mit ihrem außergewöhnlichen Klang.

 

Aus all den Erlebnissen und Erfahrungen entstand bei ihm die Idee, dass die Klänge der Klangschalen ideal geeignet sein müssten, um den Menschen hier im Westen die wohltuende Wirkung von Musik und Klängen zugänglich zu machen – auf eine einfache und sanfte Weise.

Nach vielen Experimenten und Forschungen entstand so der Grundablauf der heutigen Klangmassage. Zurück in Deutschland gab er seine Erfahrungen weiter und war selbst erstaunt, welch positive Erfolge er und die bei ihm Ausgebildeten verzeichneten. So kam es rasch zu einer Weiterentwicklung der Methode....

 

Die Schwingungen einer Klangschale breiten sich als Schall aus. Diesen können wir einerseits über die Ohren hören, andererseits über den Körper fühlen.

Vielleicht sind Sie schon mal vor einem großen Lautsprecher gestanden (z.B. in einer Diskothek), da haben Sie wahrscheinlich den Schalldruck sehr deutlich gespürt. Entsprechend muss eine Klangschale auch nicht zwingend auf dem Körper stehen, damit ihre Schwingungen wirken. Die Klangschale kann auch im Umfeld angeklungen  werden. Selbst bei Klangmeditationen oder Konzerten erreichen uns ihre Schwingungen ........

 

Interessanter Weise zählen das Hören und das Fühlen zu den Sinnen, die bereits pränatal voll ausgebildet sind. Über Hören und Fühlen sammeln wir schon als Ungeborenes erste Erfahrungen über uns selbst und unsere Umgebung. Spannend ist auch, dass die monotone, gleichförmige Klangstruktur der Klangschalen-Klänge den Klängen ähnelt, wie sie ein Ungeborenes im Mutterleib hört – der Herzschlag der Mutter, das Rauschen ihres Blutes, ihre Verdauung…

Das erklärt vielleicht, warum vielen Menschen die Klänge vom ersten Moment an vertraut erscheinen und sie davon berichten, dass sie während der Klangmassage (und auch danach) Gefühle von Vertrauen, Geborgenheit und Zuversicht empfunden haben.

(Und es könnte auch der Grund dafür sein, warum Menschen, die nicht mehr oder nur begrenzt auf ihre kognitiven Fähigkeiten zurückgreifen können – wie geistig behinderte Menschen, neurologische Patienten oder Demenz-Betroffene – oft erstaunlich positiv auf die Klänge reagieren.)

 

Die harmonischen Klänge führen meist recht schnell in eine angenehme Entspannung. Dies hat u.a. mit den zum Teil sehr langsamen Schwebungen der Klangschalen zu tun.

Sie begünstigen das Entstehen langsamer Gehirnfrequenzen, wie sie mit Entspannungszuständen einhergehen.

Dies konnte Dr. med. Kerstin Gommel (heute: van den Dool) in einer Untersuchung zur neuronalen Wirkung der Klänge 2009 belegen, die sie während einer Klangmassage-Intensivausbildung und 3 Monate später bei dem Abschlussseminar durchgeführt hat.

Während der Klangmassage und auch bei kurzen Klangübungen können typische körperliche und mentale Entspannungsreaktionen beobachtet werden. Hierzu zählt zum Beispiel eine Verlangsamung von Atem- und Herzfrequenz oder die Aufmerksamkeitsverlagerung von außen nach innen sowie ein verstärktes assoziatives Denken (Innere Bilder).

Zudem aktivieren angenehm empfundene Klänge das körpereigene Belohnungssystem – Freude und Glücksgefühle werden ausgelöst, wie z.B. auch nach dem Sport oder dem Genuss von Schokolade, …. Dies ist sicher ein weiterer Grund, warum sich viele Menschen während einer Klangmassage so wohl fühlen oder Klangübungen als so angenehm empfinden.

Gleichzeitig setzen die gleichbleibenden, sanften Klangschwingungen bzw. Schallwellen fühlbare Impulse, wie Sie diejenigen, die die Klangschale schon auf der Hand hatten, vielleicht auch gefühlt haben....

 

Der Schall braucht ein Leitmedium um sich ausbreiten zu können, wie die Luft oder das Wasser. Im Wasser breitet er sich besonders schnell aus (vgl. Wale können über eine Entfernung von bis zu 40 km Entfernung durch ihren Gesang miteinander kommunizieren).

Vergegenwärtigen wir uns, dass unser Körper zu etwa 70 % aus Wasser besteht, wird schnell klar, warum er so empfänglich für Klänge ist.

Bei einer Klangmassage reagiert unser Körperentsprechend sensibel auf die Klänge.

Man kann sich gut vorstellen, wie die harmonischen, gleichbleibenden, rhythmischen Impulse der Klangschale auf den Körper wirken. Der Körper geht mit den Klängen in Resonanz, d.h. er „antwortet“, indem er selbst zu schwingen beginnt. Es ist, als ob die Klänge uns wie ein Instrument „stimmen“, in die Ordnung bringen, uns dabei unterstützen, wieder „In-Einklang“ zu kommen – und das in einem ganz realen Sinne.

 

Den Schall nehmen wir einerseits über die Haut wahr und andererseits über das Muskelgewebe und die Organe (man spricht dabei von der Exterozeption und Interozeption). So wie ein Stein, der in einen See geworfen wird, konzentrische Wellen auslöst und das gesamte Gewässer in Bewegung bringt, so ist es auch in unserem Körper. Die Klangschwingungen bringen das Körpergewebe, alle Organe, Muskeln, Körperhohlräume und Körperflüssigkeiten in eine ganz feine Bewegung, die von Klienten auch wie eine Art „Zellmassage“ beschrieben wird.

Die feinen Schwingungen bewirken eine Lockerung der Gewebespannung und haben eine regulierende Wirkung auf unsere Skelettmuskulatur, aber auch auf Zwerchfell und Kehlkopf (daher werden die Klänge auch so erfolgreich in der Logopädie genutzt).

Zudem fördern sie die Durchblutung und regen den Stoffwechsel an. Sie haben auch eine entspannende Wirkung auf unsere Bauchorgane, daher können sie bei Verdauungsproblemen oder bei Menstruationsbeschweren gut genutzt werden....

  

Untersuchungen zur „Klang-Pause“

Die vorgestellten Wirkungen gelten nicht nur für die Klangmassage, sondern auch für Klangübungen, die jeder für sich selbst machen kann.

So zeigen vier Untersuchungen des Regensburger Professorenehepaars Hella und Luis Erler, dass bereits kleine Klangübungen von 2-5 Minuten Dauer positive Wirkungen haben. Unter dem von ihnen geprägten Begriff der „Klang-Pause“ sind dabei solch kurze Übungen zu verstehen, die regelmäßig und systematisch angewendet werden (idealer Weise 1-3x/täglich).

Die verschiedenen Untersuchungen konnten sowohl bei Kindern wie auch bei Erwachsenen positive Auswirkungen belegen auf:

- Entspannung

- Wohlbefinden,

- Ausdauer

- Konzentration

- Motivation und

- Kreativität


Mögliche Zielsetzungen

All diese vielfältigen Wirkungen der Peter Hess®-Klangmassage ermöglichen einen vielfältigen Einsatz. Mögliche Zielsetzungen können z.B. sein:

- Wohlbefinden

- Stressabbau / -prävention

- Verbesserung des Schlafverhaltens

- Lockerungen von Verspannungen

- Anregung der Durchblutung (bei kalten Händen/Füßen)

- Anregung des Stoffwechsels und der Verdauung

- Linderung von Schmerzen

- Förderung der Körperwahrnehmung

- Stärkung von Selbstvertrauen und Lebensfreude“

Vortrag: Die Peter Hess-Klangmassage © , Europäischer Fachverband Klang – Massage – Therapie e. V., 2-2016                                                                                                               

Fotos Copyright:  Europäischer Fachverband Klang-Massage-Therapie e.V.


  Sollten Sie Interesse an Peter Hess® Klangmethoden haben, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Bitte beachten Sie, dass Sie damit die Webseite von Petra Lang verlassen und die Seite des Peter Hess® Instituts betreten. Petra Lang ist für die Datenverarbeitungsprozesse auf dieser fremden Webseite nicht verantwortlich.

https://www.peter-hess-institut.de/peter-hess-klangmassage/