Hallo Frau Lang,

 

wieso fragen Sie warum ich Sängerin werden will und wo ich mich in 10 Jahren sehe? Ich will eigentlich nur Singen lernen und dann wird schon das Richtige passieren.

 

M.B.

 

 

Liebe Frau B.,

die Frage nach dem Warum und dem Ziel stellt sich für mich zwingend bei der Ausbildung zur Sängerin/zum Sänger.  Dieser Beruf ist ein sehr schwerer und der Weg auf die Bühne kann hart und mit vielen Entsagungen verbunden sein.

Man benötigt neben einer belastbaren, klangschönen, faszinierenden Stimme, eine gute Physis, eine eiserne Gesundheit, eine natürliche, quasi angeborene emotionale Ausdruck- und Darstellungsfähigkeit, Freude an der Flexibilität, eine große Disziplin und akzeptiert, dass man ein Sängerleben lang lernen und an sich arbeiten muss. Das Aussehen spielt beim optisch zu bewertenden Bühnenberuf ebenfalls eine große Rolle. Stimme und Erscheinung sollten sich ergänzen, zusammenpassen und eine schlüssige Deutung und Darstellung von Wort, Musik und jeweiliger Rolle ermöglichen. 

Engagements sind nicht garantiert und von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. So kann sehr hilfreich sein, zu wissen, dass man  eine andere Berufsoption hätte. Es kann mit dem Sängerberuf von heute auf morgen aus sein: durch gesundheitliche Beeinträchtigungen, durch stimmlichen Verschleiß, durch Erreichen des Rentenalters des entsprechenden Faches oder dass man einfach nicht mehr „flavour of the month“ ist. Da ist es immer gut, einen Plan B parat zu haben, der dann auch sofort greift.

Kurz: man sollte Singen müssen, ein inneres Feuer besitzen, das einen antreibt, immer weiter zu gehen und Rückschläge als Brennstoff für Weiterarbeiten zu betrachten. Die Seele und das Herz müssen auf die Bühne müssen und so eine eigene Aussage ermöglichen, die etwas Unverwechselbares herstellt - mit Freude, Mut und Liebe.  

Ein abgeschlossenes Musikstudium ist keine Garantie dafür, dass man bis zur Rente als Sänger/in arbeiten wird. Dessen sollte man sich bewusst sein, sich gut informieren und seine Lebensziele für sich ganz genau definieren. So kann man sich vor eventuellen Enttäuschungen bewahren.

Natürlich muss man manchmal auch Dinge einfach laufen lassen und abwarten, was passiert. Es kann jedoch auch sehr hilfreich sein, zu wissen, wohin man möchte, wo die eigene Lebens-Berufs-Reise hingehen soll und wie man seine Ziele erreichen möchte.

Deshalb ist es für mich als Lehrerin wichtig, zu wissen, was der Student erreichen möchte, um das gemeinsame  Ziel des Studiums (von Student und Dozent) definieren zu können.

 

Herzlichst Ihre


Petra Lang